• Wir ziehen um!
    Das gesamte Angebot aus dem silber-werte-Onlineshop und all unsere Serviceleistungen finden Sie ab sofort im Münzkurier!
Sicher einkaufen, mit Käuferschutz
Über 50 Jahre Erfahrung!
100 % Echtheit garantiert!
Testsieger „Bester Online-Händler"

Produkte von Austrian Mint

Münze Österreich AGDie Münze Österreich hat eine lange und faszinierende Geschichte. Sie wurde 1194 gegründet und ist eine der ältesten Münzprägeanstalten der Welt. Seit ihrer Gründung hat die Münze Österreich eine Vielzahl von Münzen für das Habsburgerreich, die Republik Österreich und andere Länder geprägt. Der Ursprung der Münze liegt in einer Auseinandersetzung zwischen dem englischen König Richard Löwenherz und dem Babenberger Herzog Leopold, bei der rund 12 Tonnen Silber als Lösegeld dienten. Dieses Silber wurde zur Prägung von Münzen verwendet, und so begann die Geschichte der ersten Wiener Prägestätte.

Die Münze Österreich AG wurde offiziell erst etwa 200 Jahre später urkundlich erwähnt. Die Prägestätte befand sich zunächst an verschiedenen Standorten in Wien, bevor sie im Winterpalais des Prinzen Eugen und schließlich am Heumarkt in Wien ihren dauerhaften Sitz fand.

Im Laufe der 825-jährigen Geschichte der Münze Österreich kamen verschiedene Prägemethoden zum Einsatz, darunter der Prägehammer, die Walzenprägung, das Taschenwerk und die Spindelprägung. Seit etwa 1830 wird die Ringprägung verwendet, die bis heute im Einsatz ist und eine gleichmäßig runde Form erzeugt. Moderne Maschinen können heute bis zu 700 Münzen pro Minute prägen.

Die Münze Österreich AG ist stolz auf ihre traditionelle Handwerkskunst, die seit der Gründung im Jahr 1194 eine wichtige Rolle spielt. Die Prägestätte hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche bedeutende und zeitlose Münzen geschaffen, darunter den international anerkannten Maria-Theresien-Taler, der 1780 entstand und heute die bekannteste und meistgeprägte Silbermünze der Welt ist.

Im Jahr 1918, mit der Entstehung der Republik Österreich, wurde das Wiener Hauptmünzamt zur einzigen Prägestätte. 1989 erhielt die Prägestätte einen neuen Namen und wurde als "Münze Österreich AG" neu gegründet, als Tochterunternehmen der Oesterreichischen Nationalbank.

Wiener Philharmoniker Goldmünze - Die erfolgreichste Münze Der Münze Österreich AGDie Münze Österreich AG ist heute ein Global Player und gehört zur internationalen Elite der Anbieter von Zahlungsmitteln. Sie ist bekannt für die Herstellung von hochwertigen Münzen, darunter Anlagemünzen, Gedenkmünzen und Sammlermünzen. Zu den bekanntesten Münzen, die von der Münze Österreich geprägt werden, gehört der Wiener Philharmoniker, eine Anlagemünze aus Gold, Silber und Platin. Die kunstvollen Münzen, die im Herzen von Wien geprägt werden, werden weltweit von Anlegern, Sammlern und Schenkern hoch geschätzt. So hat der Wiener Philharmoniker aufgrund seiner Schönheit und Reinheit internationalen Erfolg erlangt.

Die Münze Österreich ist auch für ihre technologische Innovation bekannt. Sie hat eine führende Rolle bei der Einführung moderner Prägetechniken, Sicherheitsmerkmale und hochwertiger Münzdesigns eingenommen.

Historische Hintergründe

Im 18. Jahrhundert spielte die Wiener Münze eine bedeutende Rolle unter Kaiser Karl VI. Dieser war selbst ein Münzsammler und Liebhaber von Münzen und Medaillen. Die Wiener Münze erhielt unter seiner Regentschaft den Namen "Hauptmünzamt" und wurde mit neuen Maschinen ausgestattet. Es folgten Gründung einer Graveurakademie und die Anwerbung ausländischer Künstler und Fachleute nach Wien.

20. Jahrhundert

Der Schilling wurde 1925 eingeführt und ersetzte die durch die Inflation infolge des Ersten Weltkriegs entwertete Krone. Mit dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich im Jahr 1938 wurde der Schilling durch die Reichsmark ersetzt. Nach dem Ende des Dritten Reiches erfolgte die Wiedereinführung des Schillings, der bis zur Einführung des Euro 2002 im Umlauf blieb.

 

Zeitleiste Münze Österreich

  • 1194: Die Münze Wien entsteht
  • 1371: Wiener Wollzeile als Sitz der Münze Wien
  • 1554: Erste Versuche der Walzenprägung
  • ca. 1650: Taschenwerk zur Prägung
  • ca. 1700: Spindelpresse kommt zum Einsatz
  • 1715: "Hauptmünzamt"
  • 1733: Gründung Graveur-Akademie
  • 1752: Übersiedlung in die Himmelpfortgasse
  • 1780: Maria-Theresien-Taler
  • 1826: Kniehebelpressen
  • 1830: Erfindung der Ringprägung
  • 1835: Münzhaus am Heumarkt
  • 1918: Einzige Prägestätte Österreichs
  • 1989: Münze Österreich AG
  • 1989: Erstausgabe Wiener Philharmoniker
  • 1992: Meistverkaufte Goldmünze der Welt
  • 2003: Silber-Niob-Münzen
  • 2008: Wiener Philharmoniker in Silber
  • 2016: Wiener Philharmoniker in Platin
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen
Newsletter kostenlos abonnieren
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von Silber-Werte per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • Wöchentlich aktuelle Informationen über unsere Neuheiten!
  • Besondere Vorteile (exklusive Rabatte) für Newsletter-Abonnenten!
  • Hinweise auf Gewinnspiele und Sonderaktionen!